Werners Pferde- und Flüsterwelt
- Interessen verbinden -

Krisen des Lebens der Menschen

Nicht schön, aber dennoch unvermeidbar. Menschen kommen von einer Krise zur Anderen. Das bringt das Leben der Menschen mit sich. Darüber wird geredet, diskutiert und es werden die Ursachen gesucht. Kommt man bei den Lösungen nicht voran erhöht das den Druck auf die Menschen. Woran liegt das? Der Ursprung liegt bei den Menschen, dass die Probleme entstehen, die zu Krisen werden. Im Umgang damit tun sich die Menschen schwer. Es fehlen in gewisser Hinsicht auch die Möglichkeiten, um gewaltigen Herausforderungen entgegenzutreten. Ob Vulkane, Unwetter, Erdbeben, Pandemie oder gewaltsame Konflikte, diese zu überwinden koset viel Kraft, die den Menschen abverlangt wird, weil das Leben dadurch in Gefahr ist. Das macht die Lösungen so schwer, um das Leben wieder zu normalisieren. Die Abhängigkeiten von den Rohstoffen und vom Klima treiben die Krisen an und verstärken die Konflikte. Das Virus bringt noch andere Probleme, die zu lösen sind, wovon die Menschen betroffen sind. Menschen werden in ihrer Macht nicht lernen demütig und bescheiden zu sein, um für ein allgemein verträgliches Zusammenleben zu sorgen.

Diskussionen helfen nicht die Hürden zu überwinden, die den Menschen im Wege stehen. Nach der Krise ist vor der Krise! Das kann man aufgrund der Erkenntnisse von Ereignissen sagen. Schön ist das nicht, wenn das Leben dadurch gefährdet wird. Das will, bis auf einige wenige, keiner haben. Alles könnte anders sein, wenn sich die Menschen darauf verständigen würden. Nur das tun sie nicht. Darum wird es auch wieder Krisen geben, die es in der Geschichte der Menschheit schon gegeben hat. Nichts gelernt daraus! Das ist die Wahrheit, die man nicht hören will.

Was ist das für eine Welt, in der die Menschen leben? Das ist die Welt, wie sie sich die Menschen geschaffen haben, dadurch was sie dafür tun und noch tun werden. Das ist wie in der Vergangenheit und Geschichte, auf die man zurückgreifen kann, von Krise zu Krise. Ist eine Krise vorbei, steht die Nächste schon am Horizont. Es ist nur eine Frage der Zeit, wann die Menschen davon betroffen werden. Dies möglichst zu verhindern bekräftigt den Umgang mit dem Leben. Die Verständigung darauf ist das gemeinsame Fundament zur Erhaltung des Lebens auf der Erde für alle die hier leben. Wo die Einigkeit zum Handeln fehlt hat die Krise an Geschwindigkeit gewonnen, um sich weiter auszubreiten. Krisen gehen von Ursachen aus, Die Kräfte dahinter entscheiden über Verlauf und Auswirkungen auf Menschen und Natur und die Frage wie sich das Leben der Zukunft dadurch verändert.