Werners Pferde- und Flüsterwelt
- Interessen verbinden -

Vom Pferd über die Natur zum Menschen

Was mich bewegt!

Um "Fühle die Pferde"© in meiner Pferdeflüsterwelt herum sind immer mehr Themengebiete auf der Homepage dazugekommen. Sie sind mit meiner Philosophie der Pferde und der Natur des Lebens verbunden. Wenn man nur das Reiten sieht, dann wird man die anderen Informationen nicht beachten, obwohl sie im Leben eine Rolle spielen. Ich binde sie ein in das Verständnis der Pferde, Menschen und Natur.

Viele Details ergeben hier das ganze Bild der Informationen, die für uns Menschen wichtig sind. Die Achtsamkeit macht sie bewusst in der Lebenswelt dieser Zeit.

Das Pferd hat vieles was Menschen nicht haben. Dies in den Fokus des Lebens zu stellen erweitert das Bewusstsein für das Dasein in dieser Welt. Die Philosophie stellt das heraus. Hat sich die Leidenschaft entwickelt, die sich vom Pferd auf das Leben überträgt, lässt sie einen nicht mehr los, Sie kann über die Themen anderen Menschen vermittelt werden, die sich dafür interessieren und darüber diskutieren. Das macht Sinn im Wandel der Zeit.

Vom ganzen Weltgeschehen auf die Details zu gehen erreicht die persönlichen Ebenen der Menschen in den Einstellungen ihrer Beziehungen des Lebens. Es konzentriert sich auf die Persönlichkeit in der Mentalität des Menschen. Drumherum schließt sich der Kreis der Informationen, die es auf der Homepage gibt.

Alles hat einen Anfang und ein Ende. Dazwischen ist das Leben. Die Natur hat alles was das Leben der Tiere und Pflanzen braucht. Menschen können alles nur kaputtmachen, anstatt das Leben in der Natur zu erhalten. Sie verfolgen mit ihren Zielen andere Lebenszwecke als die Natur. Was auf der Erde passiert ist darauf zurückzuführen. Stoppen lässt sich das nicht, wenn die Lebensweisen der Menschen auf der Erde so weitergehen, die wir uns mit der Natur teilen und von der wir leben.

Die Erde erwärmt sich weiter.

Die Sommer werden heißer und trockener.

Die Hitze senkt bei Menschen und Pferden (Tieren) die Vitalität. Sich darauf einzustellen ist für Pferde einfacher als für Menschen. Die Pferdenatur hat eigene Möglichkeiten mit Hitze und Kälte umzugehen. Menschen sind anfälliger. Sie müssen sich schützen. Sie können bei der Klimaveränderung nicht mit der Natur mithalten.

Auch dieser Sommer ist heiß.

Besonders im Süden von Europa. Die Wärme zieht bis in den Norden, wo es auch immer wärmer wird. Zu viel Hitze tut keinem gut, weder Pferden noch Menschen. Pferde haben ihre Mechanismen im Umgang mit dem Klima. Menschen leiden darunter. Wenn sie sich so verhalten wie Pferde, dann würden sie mit ihnen bei hohen Temperaturen nichts machen. Wie sich Menschen verhalten hängt von den Bedürfnissen und dem Verständnis des Nutzens der Pferde ab.

Hitze ist nicht gut für zu viel Bewegung.

Anstrengende Tätigkeiten soll man vermeiden. Die Kühle des Morgens und Abends ist besser. Schatten zu haben heißt sich der Hitze zu entziehen. Pferde gleichen Temperaturen aus. Bei Menschen ist das anders. Ihre physische Natur kann das nicht so. Sie schwitzen schneller als Pferde, die ein Fell haben, das dünn und im Winter dichter ist. Wenn es einem selbst zu warm ist, sollte man Pferden ihre Ruhe lassen. Es kommen auch kühlere Tage für mehr Bewegung.