Werners Pferde- und Flüsterwelt
- Interessen verbinden -

Standard oder Individualität

Beim Reiten vom Standard zur Individualität und Dynamik kommen

Menschen vertrauen und verlassen sich auf Standards. Normen bestimmen das Leben. So ist es auch bei den Stilen des Reitens. Standards gegen eine Norm vor.

Immer das Gleiche tun kann für Menschen auf Dauer eintönig und langweilig werden. Dennoch tun sie es, sich nach Standards zu verhalten.

Abwechslung durch etwas Veränderung bringt Dynamik ins Leben und Reiten hinein. Andere Methoden entdecken hilft gegen Eintönigkeit.

Das geht aber nur, wenn man sich von Standards löst, soweit man das hier kann und in der Lage ist kreativ zu werden.

Das Fühlen des Reitens ist kein Standard, das ist Empathie durch das Fühlen des Pferdes.

Empathie kann ein Standard nicht vorgeben. Sensitivität muss man in der Dynamik des Reitens erleben, um frei und zwanglos in der Kommunikation mit dem Pferd zu sein. Einklang ist das Wort dafür.

Bei Problemen mit dem Reiten ist das Lösen vom Standard die Lösung für mehr Einklang und Dynamik des Verhaltens.

Das ist auch ein Punkt in der Ausbildung des Reitens im Verhältnis zwischen Standard und freier Reitweise beim Fühlen des Pferdes.

Davon geht bei mir das Reitverständnis von "Fühle die Pferde" beim Training der Reitkommunikation aus - weniger Standard, dafür mehr Individualität, die man mit dem Pferd erlebt.

Diese Erlebniswelt des Reitens kommt auch bei den Pferden gut an!