Werners Pferde- und Flüsterwelt
- Interessen verbinden -

Einssein mit dem Pferd

Dazu braucht es keine Standards!

Individualität wird in meiner Reitausbildung großgeschrieben. 

Weg davon was die Anderen machen ist ein Schritt zur Individualität bei der Entwicklung des Reitens.

Man lernt es wie die Anderen mit einem Pferd umzugehen. So erfolgt das Lernen nach den üblichen Standardmethoden des allgemeinen Unterrichts. Spezielles bleibt konventionell außen vor.

Alles ist weitestgehend standardisiert in der Welt der Menschen, auch beim Reiten ist das üblich. Nach Standard muss Reiten immer gleich aussehen und den Stilnormen entsprechen, die es dazu gibt. Das kommt noch aus der alten Schule der klassischen Reiterei und wurde bis heute in die moderne Zeit hineingetragen. Ist diese Einstellung modern?

Daran hält man fest. Darauf achten die Menschen und machen so den Unterricht.

Was ist mit der Individualität von Mensch und Pferd? Es ist kein Thema, denn dafür gibt es keine Standards.

Auch mit Standards werden sich Menschen immer individuell verhalten, denn Pferde tun das auch und darauf müssen die Menschen reagieren. Damit zeigen sie den Menschen Grenzen auf, wie weit sie mit den gelernten Standardregeln auf Pferde einwirken können.

Das ist keine These, das ist die Realität: Zum Einssein beim Reiten braucht es Individualität und keine Standardregeln!