"Werners Themen- und Gedankenwelt"
 

Private Homepage und Blog 
Erfolg durch Training und Motivation! 
Pferdekonzepte
Lebensphilosophie und Coaching

"Fühle die Pferde"© 
vielfältig - individuell - persönlich

Was findest Du hier?

In meinen Artikeln befasse ich mich mit vielen Themenbereichen aus der Pferdewelt und der emotionalen und mentalen Funktion von Kommunikation und Sprache. Darin beziehe ich die Perspektiven der Lebensphilosophie und des Coachings im Blick des Pferdes auf die Natur und Welt der Menschen ein. Unter dem Titel von "Fühle die Pferde" fasse ich die Artikel in den Beziehungen zueinander zusammen. Die Interessen von Menschen daran sind wie in allen Bereichen des Lebens immer auch die individuelle Frage, wonach die Menschen suchen. Hier hilft Dir die Sitemap dabei. Bei Bedarf kommuniziere per Kontakt E-Mail mit mir.

Meine Inspiration geht vom Ursprung des Pferdes und seines authentischen Naturells aus. Dies motiviert mich als Autor und Coach, das so zu vermitteln, worüber ich schreibe. Die Inhalte in den Kategorien sind von mir verfasst. Ich betrachte darin nicht nur die Lebenswelt der Pferde, den Umgang und das Reiten, sondern auch auf die Bedingungen des Lebens und Natur. Die Erkenntnisse fließen in die allgemein pädagogischen, therapeutischen und ausbildenden Ansätze des Coachings ein.

Mit dem Blick des Pferdes in die Lebenswelt schauen!

Wir Menschen sind Teil der Natur. Was macht uns einzigartig? Es ist die Seele als Gesamtheit unseres Wesens, der Gefühle, Gedanken und Sprache unserer Kommunikation.

Menschen tun sich damit schwer, über ihre Befindlichkeiten zu reden, die für sie eine Last sind. So wird sich nichts ändern. Es heißt aber auch: Man soll sich die Last von der Seele reden. Dafür muss sie geöffnet sein. Über das Pferd kommt der Impuls. Es kann der Seele von Menschen gut zuhören. Das kann eine Hilfe sein.

Was macht das Pferd so besonders?

Es sind seine Eigenschaften. Sie unterscheiden sich von denen der Menschen. Am Beispiel des Pferdes kann man ein besseres Verständnis der Wertigkeiten erlangen, die die Mentalität von Pferd und Mensch deutlich machen. Beim Pferd sind die Ausprägungen anders gelagert als bei Menschen. Auf dieser Basis baut das Coaching auf.
Die ständige emotional-mentale Überreizung des Gemüts führt zum Stress und Burnout. Dagegen hilft die empathische Nähe zum Pferd. Menschen fühlen sich wieder wohl. Darum kümmere mich!

Wie das Pferd dem Menschen gut tut

Das Pferd ist in seiner Kommunikation von besonderer Art. Es spricht nicht wie ein Mensch, aber redet doch mit dem Menschen. Das kann es gut, denn es nutzt die Gefühle in der Sprache. An den Reaktionen leitet sich das Verständnis ab, für den Menschen als stille Kommunikation. Diese einzigartige nonverbale Form von Sprache ist der Kern des Pferdecoachings. Wie sonst sollte ein Pferd sprechen? Das was der Mensch daraus versteht ist der Weg, die Themen zu coachen und Probleme zu lösen. Bei einem Pferd ist die Beziehung über die Bindung zum Menschen von Bedeutung. Genauso hat der Mensch die Chance seiner Bindung zum Pferd. Tritt dieser Zustand ein, dann ist das pferdegestützte Coaching eine geleitende Hilfe bei der Unterstützung von Bedürfnissen und Klärung von Problemen. Meine Pferdewelt gibt Impulse in der Beziehung des Coachings für Menschen, die es für sich entdecken wollen. Um der Frage vorzugreifen: Das Coaching geht auch ohne Pferd. Dann kann man sich aber mental darauf beziehen, wie ein Pferd die Situation verstehen würde, in der sich der Mensch befindet. So hilft ein Pferd auch dabei.

Pferdegestütztes Privat-Coaching/Training und Erfolg

Es bietet Interaktion, Übungen, Analysen und Reflexion zur Selbsthilfe in der privaten und beruflichen Entwicklung. Durch konzeptionelle lösungsorientierte Anleitungen und Training mit dem Pferd vom Boden aus wird die innere Haltung im Selbst- und Fremdbild und die einfühlsame Kooperation und Führung in Hinblick auf das mentale und emotionale Verhalten im Selbst- und Fremdumgang mit dem Pferd oder anderen Menschen ausgebildet. Abschluss des Coachings ist der Transfer der Selbsterkenntnisse, erlernten Strategien und Lösungen in den Alltag und Beruf.

Menschen kann man nicht ändern. Es sei denn, sie tun das in der Selbstverantwortung für die eigene Persönlichkeitsentwicklung. Coaching kann diesen Prozess begleiten. Eine Entscheidung steht hier ganz am Anfang. Coaching Ja, und das mit einem Pferd! Der Coachee muss sich in persönlicher Absicht selbst entwickeln wollen oder für sich nach Lösungen suchen, die ihm in privater oder beruflicher Betroffenheit besonders wichtig sind. Dann hat diese Form der Hilfe des Coachings als Selbsthilfe eine Bedeutung. Sie ist frei von theoretischer Wissenschaft und wird getragen von Selbsterkenntnissen und Selbstreflexion, um die Ergebnisse für die vorab zwischen Coach und Coachee vereinbarten Ziele zu erreichen. Das Pferd unterstützt diesen Prozess im Verhalten als einfühlsamer und klarer Reflexionspartner. Das ist ein besonderes Merkmal des durch den Coach moderierten Coachings für den Coachee. Das führt zu persönlicher Klarheit durch Führung, Selbstreflexion und Erkenntnis der eigenen Potenziale als Stärke für Verbesserung und Veränderung in privaten und beruflichen Beziehungen. Bei mir wird das Coaching partnerschaftlich durch Akzeptanz abgestimmt und nachhaltig orientiert an den Zielen und Lösungen mit klarem Bewusstsein in den Beobachtungen des Pferdes, der Übungen und Analyseprozesse umgesetzt. Ein besonderer Vorteil liegt in der Entwicklung des Einfühlungsvermögens in die mentalen und emotionalen Coaching-Bereiche als Hilfe zur Selbsthilfe und den daraus entstehenden Umsetzungsstrategien und Lösungen.

Das Coaching im Reiten ist fokussiert auf die Ausbildung in der Persönlichkeitsentwicklung im Bereich des kommunikativen Umgangs mit dem Pferd, um es durch kooperative Motivation frei von Zwang vom Boden aus zu führen bzw. es auch mit demselben Verständnis reiten zu können. Die Freiwilligkeit im Kontext der Verhaltenssprache ist ein Merkmal des emphatischen Pferdeumgangs und der Lösungen von Problematiken in der Pferdebeziehung.

Meine Lehre von der empathischen Pferdesprache

Menschen sind im ihrem Umgang mit dem Pferd stark mit ihren Vorhaben beschäftigt. Dann wird das Pferd mit seiner Sprache wenig beachtet.

Ich befasse mich den Bedingungen der Achtsamkeit für das Pferd. Die Komponenten befinden sich in der Pferdesprache, die das Pferd dem Menschen sendet. Leider bleiben diese Signale oftmals unbeachtet und unverstanden. Da fehlt der Pferdebezug in der Kommunikation und die Probleme sind da. Meine Lehre zeigt im Verständnis die Aspekte auf, die mehr Aufmerksamkeit erfordern, damit sie nicht im menschlichen Aktionismus der Beschäftigung untergehen.

Mensch, Pferd, Sprache

Nicht reden, dafür fühlen, ist mein Motto in der Kommunikation mit dem Pferd. Wer redet überdeckt die Gefühle. Es kommt eine andere Sprache beim Pferd an. So reagiert es mit seinen Gefühlen darauf. Das ist nicht immer das was der Mensch vom Pferd erwartet. Es ist das Ergebnis der Sprache und dem darauf basierendem Verhalten zwischen Mensch und Pferd. Sich hier sicher und gut zu fühlen bedeutet gut kommunizieren. Das Pferd macht dies instinktiv gut und nicht falsch, sondern richtig. Darum stellt sich die Frage: Wie sieht es hier beim Menschen aus?
Sprache ist vielfältig! Wie viel braucht der Mensch, wie viel das Pferd zur Verständigung? Das zeigt wie sie sich in der Kommunikation unterscheiden. Spricht ein Mensch in der gewohnten Eigenart seiner Sprache mit einem Pferd, wird es überfordert. Eine Ursache dafür, wenn es Probleme in der Kommunikation gibt?

Ich bilde das elementare Verständnis der Pferde-Sprache aus.

Bodenarbeit und Reiten

Schau auf das Pferd, fühle seine Sprache! Hierbei geht es um das richtige Verständnis von subjektiv unterschiedlicher Kommunikation. Darauf kann die Sprache mit dem Pferd beim Umgang und Reiten trainiert werden. Wissen kommt durch Verständnis, Reiten durch Sprache zustande. Nicht das Verfahren des Reitens baut das Verständnis für das Verhalten des Pferdes auf, sondern die erlernten Erkenntnisse der Informationen, die vom Pferd in dessen Sprache ausgesendet werden. Diese müssen vom Menschen richtig empfangen werden. Das lernt man bei den Übungen in der Bodenarbeit beim Führen und Longieren.

Sensitives freies Reiten

Hartes Antreiben des Pferdes verursacht Stress und löst Zwangsverhalten aus. Das ist anstrengend und schlecht. Entspannt, gelockert und frei zu reiten ist gut. Sensibilität und Empathie bringen die Leichtigkeit für Pferd und Mensch beim Reiten. Entspannung durch Training löst die Blockaden auf. Danach kann man gelöst, stressfrei und problemlos mit dem Pferd besser kommunizieren und reiten.

Pferdsprache

Wie ist diese besondere Sprache ohne Worte zu verstehen? Achtet der Mensch nur auf die eigene Sprache, dann werden die feinen nonverbalen Gesten der Pferde übersehen. Ich kümmere um Achtsamkeit im Verständnis der empathischen Pferdekommunikation. Sie überträgt sich mit den Empfindungen, strahlt Ruhe aus und wirkt entspannend. Auch die Ausbildung im Reiten basiert darauf. Fehler in der Sprache und Probleme werden erkannt und korrigiert.

Natural Horsemanship

Die Gesinnung des Umgangs bestimmt sich durch die individuelle Haltung zum Pferd. Das Natural Horsemanship spiegelt das Bild zurück. Das Pferd ist ein Tier, das man auch reitet. Aber wie? Pferdeglück ist Freude und Harmonie, mit dem Pferd zusammen zu sein. Sie drückt sich auch im Reiten aus. Die sanfte Kommunikation und Arbeit mit dem Pferd ist das Vorbild einer schönen Welt, in der Menschen in Einklang mit den Pferden sind. Diese Lebenswelt ist frei von Frust, Zwang und Gewalt. Sie entspricht meiner Eistellung zur Pferdewelt! Darin achte ich als Pferdemensch und Coach auf die Methoden der Sprache des freien Umgangs und Pferdetrainings.

Erholung durch Entspannung beim Pferd

Auszeit vom Alltag und Beruf ist Erholung! Dafür gibt es nur eins: Entspannung! Die Seele befindet sich im Inneren, der aggressive Stress kommt von außen ins Gemüt hinein. Davon abzuschalten und umzuschalten auf den Entspannungsmodus erfordert einen Ruhepol. Das sind für mich die Pferde. Ihre Eigenschaften strahlen Ruhe aus. Ich trainiere eine gelöst entspannte Haltung und bringe die motivierenden Aspekte des Coachings in die Bodenarbeit und das Reiten rein.

Entspannung hilft Blockaden zu lösen. Diese Erkenntnis wird begreifbar auf bewussten Wegen des Verständnisses, wo die Ursachen liegen. Da sind die Ansätze zur positiven Veränderung und Regulierung von Stress. Die Pferdefühltherapie unterstützt begleitend diesen Prozess.

Diese und andere Themen findest Du hier und im Blog.

Den Überblick hat die Sidemap.

Mein Coaching geht auch online über den Kontakt!

 
 
 
 
E-Mail
Anruf
Infos
Instagram