"Fühle die Pferde"
Meine kreative Homepage für Kommunikation und Coaching!

Es kann einfach oder schwierig sein

(Dieser Beitrag ist auch im Blog)

Mit Hunden oder Pferden zu arbeiten, um ihr Verhalten zu steuern, wird von Erfolg und Misserfolg begleitet. Nichts ist hier einfach! Leicht schon, aber dann auch wieder schwierig für Menschen, damit umzugehen, wie sich ein Hund verhält.

Dog Training kennt diese Varianten. Da braucht es Geduld, Willenskraft und Empathie, einen Hund richtig in seiner Mentalität einzuschätzen, jeden Tag aufs Neue und jeden Moment, wo man mit ihm zusammen ist. Schon ein anderer, unerwarteter Faktor kann das Verhalten sofort ändern, von brav auf wild. Das liegt in den Genen einen Hundes begründet, am Charakter jeden Tieres.

Aber davon darf man sich nicht abhalten lassen, an der positiven Verhaltensveränderung zu arbeiten. Ich sage dazu, man muss beim Training die Strategie auch ändern können, damit sich der Erfolg einstellt. Das kann dauern. Sofort ist nicht gleich Erfolg. Aber das Prinzip des Verhaltenstrainings zeigt den Weg, um ans Ziel zu kommen. Man kann manchmal fast verzweifeln, wenn es schwierig ist was ein Hund so tut, um den Menschen aus der Ruhe zu bringen.

Davon soll man sich nicht beeinträchtigen lassen, sondern seinen Plan weiterverfolgen und das Training kontinuierlich weitermachen. Irgendwann, bald oder später, hat ein Hund verstanden wie sein Verhalten zum Menschen sein soll. Dog Training weißt nur den Weg des Lernens für den Hund. Aber nicht zu vergessen, auch für den Menschen mit seinem Hund. Von schwierig bis leicht ist hier alles dabei. Am Ende zählt die Harmonie der Kommunikation mit Hund oder Pferd!

 
 
 
 
E-Mail
Anruf
Infos
Instagram