Fühle die Pferde und lass die Seele baumeln!
 

Reitbalance 

Ein wichtiges Thema beim Reiten! 

Wer denkt schon daran worauf es im Wesentlichen ankommt? 

Alles bei der Reitsitzhaltung hängt von Faktoren ab, innerlich und außen, wie man reitet. Der Reitsitz bestimmt die Positionen der Körperhaltung: 
Kippen des Kopfes, der Schultern, des Rückens nach vorne, hinten oder zur Seite. Knie zu stark angewinkelt. Schenkel, abweichend von der Senkrechten, zu weit hinten liegend und nach oben angezogen. Die Hacken hochgestellt (um an den Flanken zu treiben). Die Armebeugen seitlich zu weit nach hinten am Körper gehalten. Die Hände zu stark an den Zügeln hinter dem Widerrist gehalten und so einiges mehr, was die Reitsitzposition negativ beeinflusst und somit auch auf die Balance des Pferdes ihren Einfluss hat. Der ganze Körper ist vom Kopf bis zu den Zehenspitzen in ständiger Bewegung. Die Balance sorgt für einen harmonischen Ausgleich in Wechsel des dynamischen Verhaltens. Dabei hat das Pferd einen großen Anteil an der Reitsitzhaltung auf dem Pferd! 
Wie sich das Pferd bewegt, wie es sich physisch stellt, biegt, neigt, läuft, wirkt auf die Reithaltung des Menschen ein. Die Frage ist: Wer beeinträchtigt wen mehr oder weniger? Das Pferd den Menschen oder der Mensch das Pferd? 
Die Antwort lautet: Egal wer das ist! Harmonie bedeutet, dass sich beide aufeinander einstellen müssen. Allerdings hat der Mensch die Aufgabe, das mit seinem Reitverhalten beim Pferd zu steuern. Das gelingt aber nur so gut wie der Mensch selbst auf dem Pferd sitzt. Und genau das muss man lernen, in Bezug auf das Bewegungsverhalten des Pferdes. Den Körper in Balance zu halten ist keine Kunst, sondern ein wichtiger Teil des Trainings in der Reitausbildung. Am besten übt und verinnerlicht man dabei die Haltungs- und Bewegungskoordination, und das nicht nur im Sattel. So kann man sich optimal (mental/ emotional) mit dem Pferd in der Balance auszubilden! Dazu gehört auch das "Balanceempfinden" zu trainieren, damit das nicht schon nach einiger Zeit wieder aus dem Gedächtnis verschwunden ist und man nicht mehr bewusst darauf achtet, ob man falsch auf dem Pferd sitzt. Um nicht in den alten Haltungsmodus zurückzufallen sollte man sich immer wieder daran erinnern und in der Reitsitzhaltung darauf konzentrieren! 
Ein weiteres Kriterium der Reitbalance ist auch das Thema "Emotionaltraining" auf dieser Homepage! Das Mentale, Emotionale, Innere und Äußere in der Einstellung des Menschen und Pferdes spielt beim Reiten eine wichtige Rolle!