Fühle die Pferde und lass die Seele baumeln!
 

Pferdeschule - individuell Reiten lernen

Alleine oder in der Gruppe?

Grundsätzlich lernt man für sich, auch in der Gruppe. Allerdings ist man beim Reiten in der Gruppe mit anderen nicht alleine. Hier kommen sich Menschen an den anderen orientieren. Dabei ist man aber auch oftmals von dem eigenen Verhalten abgelenkt. Auch der Blick und Hilfen des Trainers/ Lehrers werden auf die Personen unterschiedlich verteilt, sodass nicht gleichmäßig bei allen auf die Momente des Reitverhaltens geachtet werden kann. Was hat man als Person beim Lernen von dieser Vorgehensweise? Was kommt an Lernhilfen an, was bleibt weg? Wäre es nicht besser gleich in direkten Kontakt mit dem Trainer zu stehen, bei dem man alleine die Informationen individuell bekommt, die für die persönliche Reitausbildung wichtig sind? Hier kann man seine Bedürfnisse und Erkenntnisse direkt kommunizieren und Erkenntnisse mit dem Trainer austauschen, seine Erlebnisse mitteilen und gezielt an der Verhaltensausbildung und Fehlerkorrektur arbeiten. Darin liegt schon ein Vorteil beim Reiten lernen gegenüber der Gruppe. Aber wenn mehrere Personen gleichzeitig Reiten üben, findet das in der Gruppe statt. Mit seinem Lernbedürfnissen müssen sich die Menschen diese Abläufe einfügen. Hier können die Einen das besser als die Anderen. Wem das schwerer fällt, dem fehlt möglicherweise der Erfolg. Den sollte man schon haben, damit das Lernen Spaß macht und das Reittraining/ der Unterricht auch lohnt. Aber Allgemeintraining unterscheidet sich doch von einer Individualausbildung. Die ist persönlicher und speziell, ohne Gruppe! Das ist ein Anspruch bei der Ausbildung im Reiten in der Pferdeschule, wie man hier trainiert. Dabei bekommt man das notwendige Pferdekommunikations- und Reitwissen vermittelt und es wird das geübt, sodass man das versteht, was man können sollte und möchte. Wer nur allgemeines Reiten erfahren möchte oder einfach nur dabei sein will, um zu reiten, hat in einer Gruppe den Platz dafür. Welche Aufmerksamkeit und Unterstützung bekommt man dabei vom Trainer/ Lehrer? Da muss man mitmachen so gut man es kann. Was ist mit persönlicher Ausbildung und Individualität? Vielleicht möchte man das gar nicht in diesem Verständnis und es bestehen andere Interessen beim Training mit Pferden? Genau darin sind die Menschen individuell was sie tun! Das Konzept der Pferdeschule setzt in der Ausbildung auf Individualität beim Training. Die ist wichtig, weil die Lernerfahrungen auf die Persönlichkeit des Menschen bezogen sind, die von Mensch zu Mensch individuell sind! So können die Hilfen individuell abgestimmt auf das Reitverhalten und Pferdeverständnis sowie an den Lernfortschritt angepasst werden. In der Gruppe müssen alle das gleiche Training mitmachen und sich daran anpassen, so gut das gelingt. Aber das ist auch gut, wenn es Menschen so gefällt. Was man einmal gelernt hat bleibt für die Zukunft in Erinnerung und bestimmt fortan das Reitverhalten. Darum sollte man schon von Beginn an den Reitumgang gründlich lernen und sich auch auf die Einstellung und Sprache des Pferdes beziehen.