Werners Pferdeflüsterwelt 
                        Mittendrin die Pferde erleben.                            

Die Balance des Reiten

Neben der Reitsprache bestimmt die Balance das Reiten!

Wie wird man besser im Reiten?
Welche Maßnahmen helfen dabei? 
Um etwas Besonderes zu können, dafür lernt man! 
Aber was macht einen dabei erfolgreich? 
Helft euch selbst! 
Aber wie? 
Sind Kopf und Körper mental und emotional in der Balance? 
Diese Frage solltet ihr euch beantworten! 
Merkt ihr dass euch möglicherweise die innere und äußere Balance fehlt? 
Seid ihr mit den Gedanken und Gefühlen im Ungleichgewicht? 
Wenn das so sein sollte, bringt das die Synchronität der Sprache mit dem Pferd aus dem Takt. Die muss harmonieren! Allzu leicht kann das passieren, durch Unachtsamkeit, Unaufmerksamkeit, äußerliche Ablenkungen oder dann, wenn man mit seinen Gedanken nicht beim Pferd, sondern ganz woanders ist, passt man nicht auf. Schaut man beim Reiten zu, lässt sich hier so einiges erkennen, was sinnvoll wäre, daran zu arbeiten, um die Balance zu finden. 
So kann das gelingen: 
Gefühle, Kopf und Körpersprache mit dem Rhythmus des Pferdes verbinden und das trainieren. Ich bilde so das Reiten aus. Beim Lernen oder bei der Behebung von Schwierigkeiten hilft das gut! Das Besondere erfordert eben auch ein spezielles Training.
Meine Empfehlung ist ein Balancetraining, wenn man hier besser werden will! Meine Homepage gibt euch Hinweise dazu. "Fühle die Pferde" hat auch mit Balance zu tun. Darauf geht das Training ein. Es schult die Reitsprache durch innere und äußere Balance. Befinden sich Mensch und Pferd im Gleichgewicht, wirkt sich positive auf das Reiten aus. Das Balancetraining der Pferdeschule ist ein Teil der Selbsthilfe, um im Reiten besser zu werden und erfolgreicher zu sein!