Fühle die Pferde und lass die Seele baumeln!
 

Vertrauensarbeit 

Was tun, wenn Pferde sich anders verhalten? 

Wenn Pferde dem Menschen ausweichen und sich unzugänglich verhalten, kann das eine Hilfe sein: Die methodisch sanfte Vertrauensarbeit mit Pferden durch Annäherung und Rückzug gehört zum speziellen Angebot des Trainings. 

Verlorenes Vertrauen baut sich nicht so ohne Weiteres auf. Dazu muss man als Mensch emotional auf das Wesensverhalten des Pferdes eingehen und sich darüber mit dem Pferde verständigen können. Hierbei kommt eine besondere Form der Kommunikation zwischen Mensch und Pferd zum Tragen. Sie ist ausschlaggebend für die freiwillige schrittweise Annäherung des Pferdes an den Menschen. Aber auch der Rückzug vom Menschen und seinem Verhalten spielt hier für das Pferd in der Kommunikation eine wesentliche Rolle. 
Pferdeverhalten ist vom Grund her anders als das von uns Menschen. Das muss man als versierter Trainer in dieser Hinsicht des Vertrauensaufbaus beachten und bei der Arbeit mit dem Pferd berücksichtigen. Vertrauensarbeit ist etwas Besonderes in der Ausbildung des Pferdes, das sich abweisend gegenüber dem Menschen verhält. Den Zugang zum Inneren des Pferdes muss man sich sanft erschließen, indem man dem Pferd das Gefühl der Sicherheit und Zutraulichkeit in der unmittelbaren Nähe des Menschen authentisch vermitteln kann. 
Das ist ein wesentlicher Aspekt guter Vertrauensarbeit. 
Die Vertrauensarbeit gibt es auf für Menschen zum Aufbau von Vertrauen zu Pferden!