Fühle die Pferde
und lass die Seele baumeln! 

Mehr wissen kann nicht schaden 

Was man damit anfängt und daraus macht ist ganz persönlich speziell! 

Was bleibt vom Wissen in Erinnerung, was geht wieder verloren, was möchte man wieder zurückholen oder noch dazulernen? Aber vielleicht will man nicht mehr wissen, wenn man mit dem was man weiß zufrieden ist. Dann braucht man nicht nach neuen Informationen zu suchen. Wenn aber doch? Könnte dann das Interesse an Informationen gesteigert sein, weil ein Grund, eine Notwendigkeit oder ein Problem besteht? Eigentlich will man nicht mehr wissen und man tut es doch. Also gibt gute Gründe dafür an Wissen zu gelangen, gerade auf Gebieten, wo man sich nicht auskennt. Hier kann mehr Wissen nicht schaden!
Manchmal ist es beim Suchen erforderlich in die Tiefe zu gehen, um Inhalte und Zusammenhänge besser zu verstehen. Die Schwerpunkte der Informationen legen die Menschen fest, was sie interessiert, wonach sie suchen und was sie finden. Sie müssen ihre Auswahl in der "Welt der Information" treffen! Einige Informationen sind für kurze Zeit von Nutzen und wichtig, andere bleiben länger im Gedächtnis erhalten. Die Erfahrungen der Menschen verbinden sich mit dem Wissen und halten es so dauerhaft in Erinnerung. Anderes geht wieder verloren. Wissen mit Pferden zu erfahren ist eine nachhaltig wirkende Methodik in Bereichen der Kommunikation, der Entspannung, der Hilfe zur Stressbewältigung sowie im typischen Bereich des Umgangs und Reitens mit Pferden. Wissen durch Erfahrungen festigt die Erinnerungen und hilft beim Lernen! Dieser Grundsatz gilt bei "Fühle die Pferde" in der Pferdeschule.