Werners Pferdeflüsterwelt
            Mitten drin die Pferde erleben!          

Menschen, Pferde, Wahrheit

Ansichten dazu!

Wie gehen Menschen mit der Wahrheit um und was ist Wahrheit eigentlich? 

Zunächst einmal das Gegenteil der Unwahrheit oder Lüge. Stimmt das, ist das so, war es so wie es gesagt wurde, was Menschen als Wahrheit betrachten und behaupten? Geht es hier in der Einschätzung um richtig oder falsch? Wie viele Wahrheitsgrade gibt es: mehr oder weniger von richtig oder falsch?
Zumindest ist die Betrachtung von Wahrheit persönlich subjektiv, wissenschaftlich begründet oder allgemein als solche verständlich. Wahrheit lässt sich nicht so genau definieren.
Wer weiß schon was wahr ist? Nur weil es so empfunden wird stellen sich die Hintergründe oftmals in Frage.
Kann man der Wahrheit in Wort, Schrift und Bild bedenkenlos vertrauen? Es gibt da noch das Gefühl des Zweifels, von der Wahrheit getäuscht oder enttäuscht zu sein oder zu werden!
Hinter den Empfindungen und Einschätzungen stehen Menschen, die das für sich oder andere entscheiden.

Ich komme jetzt auf die Pferde zu sprechen.

Gibt es für sie Wahrheit, Lüge, richtig oder falsch? Wie erkennen und unterscheiden sie die Wahrheiten der Menschen? Können sie das?
Wahrscheinlich eher nicht! Jedenfalls nicht so wie die Menschen. Bei ihnen geht es um die Wahrnehmung ihrer Sinne des offensichtlichen menschlichen Verhaltens! Daraus leiten sie ab, wie sie reagieren. So folgen der Wahrheit einfach mit ihren Sinnen und Gefühlen! Das was sie dabei tun ist richtig, von ihrem Standpunkt aus gesehen. Ein "Falsch" kennen sie in ihrer Pferdesprache nicht! Darum ist der Mensch mit seiner Präsenz für Pferde immer wahr! Aber ist der Mensch in der Ausstrahlung seiner Sprache selbst auch authentisch? Den Pferden ist das egal! Zu den Menschen gehört zur Wahrheit ihrer Persönlichkeit gegenüber Pferden die Authentizität ihres Denkens, Fühlens und Verhaltens in der Präsenz von Körper und Sprache. Aber wer von den Menschen denkt bei Pferden an die Authentizität, wenn man es in seiner Haltung nicht so wichtig mit der Wahrheit nimmt?
Dann muss man sich nicht wundern, wenn Pferde darauf "richtig" reagieren, obwohl es nach dem Empfinden von Menschen "falsch" ist. Die Wahrheit ist keine Lüge! Die Wahrheit ist ehrliche, überzeugende, authentische Kommunikation! Nicht "Ja sagen und Nein meinen", sondern ein eindeutiges "Ja oder Nein" gehören zur Klarheit und Wahrheit in der Sprache dazu, um für Menschen und Pferde glaubhalft und überzeugend zu sein. Es geht bei der Ansicht der Wahrheit und Authentizität! Da muss man vielleicht noch genauer verstehen lernen, wie das erlebt und gefühlt bei den Pferden ankommt.