Werners Pferdeflüsterwelt
            Mitten drin die Pferde erleben!          

Mensch, Pferd, Fehler

Fehler machen nicht die Pferde. Wenn es Fehler gibt, kommen sie von den Menschen beim Umgang mit den Pferden!

Wann ist was ein Fehler und was führt dazu?

Bei der Beurteilung kommt es auf die Einstellung dazu, die Perspektive und das Ergebnis an, das vom eigentlich Erwarteten abweicht. Was für Menschen richtig oder falsch ist entspricht der persönlichen Einschätzung. Manches ist für die Einen falsch, für andere noch nicht so ganz oder auch gar nicht falsch. Verbindliche Vorgaben und Regeln dienen zum Vergleich dessen was falsch ist oder nicht. Für Menschen ist es eine Ermessensfrage, was ein Fehler ist. Wer etwas als falsch oder Fehler empfindet hat die Chance zur Korrektur. Beim Umgang mit Pferden stellt sich diese Frage, wenn man lernen will, um etwas besser zu können als zuvor. Das Lernen hängt von der Einstellung der Menschen zu Fehlern ab und was sie dagegen tun. Dieses Thema lässt sich auf andere Lebensbereiche beziehen. Fehler entstehen überall wo Menschen sind! Das ist der Unterschied zu Pferden! Mit Pferden kann man lernen, was Fehler sind und wie man damit umgeht. Pferde spiegeln sie den Menschen zurück! So lassen sich nicht nur beim Reiten Fehler erkennen, korrigieren und vermeiden. Das betrifft generell die Kommunikation! Für die Menschen ist das was sie tun gut und richtig, auch wenn aus der Fremdperspektive Fehler sichtbar sind. Menschen sollte man nicht von ihrer Meinung abbringen, wenn sie ihre Einstellung nicht ändern wollen. Veränderung ist ein Frage der persönlichen Grundansichten und Einsichtigkeit. Wer Veränderung will lernt, trainiert und übt sich im Umgang und Reiten.

Pferde sind keine Menschen!

Sie besitzen kein Verständnis von Fehlern! Diese Einsicht fehlt den Menschen, die  Pferden die Schuld für Fehler geben. Die Selbsteinschätzung ist das Maß für richtiges oder falsches Verhalten. Bei Fehlern wird emotional ausdrucksstark reagiert. Dieses Benehmen soll bei der Korrektur von vermeintlichen Pferdefehlern helfen. Sich selber in der Sprache zu korrigieren kommt nicht in den Sinn. Pferde müssen nicht die Kommunikation der Menschen lernen. Pferde verstehen sie richtig auf ihre Weise. Aber das interessiert wenig, wenn Menschen die Fehler bei den Pferden sehen. Auf die Veränderung der Sprache kommt es an, um Fehler nicht zu wiederholen. Mit diesem Verständnis funktioniert die Pferdekommunikation!

Training der Pferdeschule hilft!

Durch Einsicht reift die Selbsterkenntnis, erkannten Fehler zu beheben. Das erfordert das Wissen, worin die Fehler bestehen und Methoden, wie man lernt es richtig zu machen. Fehler erklären sich den Menschen durch Verständnis und können durch die Ausbildung der Fähigkeiten behoben werden. Negative Erlebnisse, schlechte Gefühle und Erfahrungen gehen von Fehlern in der Kommunikation mit Pferden aus. Aber auch in vielen anderen Bereichen des Lebens. Falsche Einschätzungen und Reaktionen, Unaufmerksamkeit, Missverständnis, Überschätzung, Leichtsinn oder Unwissenheit können zu Fehlern führen. Fehler einzugestehen ist allemal besser als sie schön oder klein zu reden. Das zu tun gibt ein gutes Gefühl. Aus Fehlern lernen ist mit Erfahrungen der Veränderung verbunden!