Werners Pferde- und Flüsterwelt
- Interessen verbinden -

Meine Erzählung der Sprache der Pferde

 

Vor vielen Jahren hat mich eine einfache Sprache beeindruckt, in der es keine Worte gibt, nur Gefühle und Gesten. Ich habe sie bei den Pferden entdeckt und mich intensiv damit beschäftigt wie man als Mensch, der eine andere und  komplexere Sprache spricht, bei den Pferden die Art ihrer Kommunikation erkennen, begreifen und verstehen kann.

Dazu muss man sich mental und emotional in die Welt der Sprache der Pferde hineinversetzen, tiefer hineindenken und einfühlen, hier ihre Verhaltensmuster  identifizieren und in eine sinnvoll verständliche Beziehung zu unserer Sprache bringen. Das kann nicht jeder, bezogen auf das Verständnis für eine andere Sprachwelt, in der die Pferde sind. Das versuche in mit meinen Informationen zu erklären. Es könnte den Menschen unvorstellbar sein, dass es hier etwas gibt was ihnen nicht greifbar ist, weil es im Ausdruck der Sprache wortlos ist. Sie brauchen die Worte in der Sprache zur Verständigung. Pferde nicht!

Die Faszination der Pferdesprache bleibt Menschen vorenthalten, die das Verhalten der eigenen Sprache bei den Pferden anwenden. Das führt zu Missverständnissen mit der Sprache der Pferde, wenn sich Menschen wie Menschen mit Pferden unterhalten. Man muss die Perspektiven der Sprache tauschen, will man die nonverbale Sprache der Pferde sprechen. Das ist mein Bezug zu den Pferden, den ich entwickelt habe. Man muss die Sprache fühlen und im Verhalten von Pferden ausdrücken. Damit werden verbale Verständigungshürden überwunden.

Meine Geschichte basiert auf der Begeisterung für eine einfache Sprache und die Möglichkeiten, die man dadurch mit den Eigenschaften als Mensch bei Pferden hat. Das hat meine Einstellung der Sinne, Gedanken und Gefühle geprägt. Ich habe verstanden wie man mit Pferden spricht, Ich versuche das hier und in Coachings zu erklären, den einfachen Bezug zur Pferdekommunikation herzustellen. Dazu gebe meine Erkenntnisse an die Menschen ab, die sich dafür interessieren und davon mehr wissen und verstehen wollen, so wie das auch bei mir in meiner Geschichte mit dem Pferden und ihrer Sprache vor vielen Jahren war.