Fühle die Pferde und lass die Seele baumeln!
 

Zeiten des Lebens

Das "Hier und Jetzt"!

Pferde leben in der Gegenwart im Moment der Sekunde des Augenblicks. Für sie zählt das was gerade geschieht. Nicht das was noch kommt oder schon vergangen ist. Aber auch sie haben ihre Erinnerungen an erlebte Momente, die sie wieder mit den Geschehnissen der Gegenwart verbinden, wenn es bei ihnen darauf ankommt. Das liegt im Wesen der Natur des Tieres. Die Natur des Menschen ist anders eingestellt. Menschen leben die Gegenwart, mit dem Blick in die Zukunft und den Erinnerungen an die Vergangenheit. Daran zeigt sich die Komplexität des Lebens der Menschen, ihren Erlebnissen, Erfahrungen und Plänen für die Zukunft. Das Gestern, Heute und Morgen prägt bei den Menschen das Leben. Aber zählen nicht auch hier besonders die Momente der Gegenwart, wie wir leben und die Gedanken, wie wir zukünftig noch leben werden? Und was haben wir aus der Vergangenheit sinnvolles dazu gelernt?
Was wollen wir beibehalten und was sollte oder muss sich ändern. Veränderung ist ein Thema in der persönlichen und gesellschaftlichen Entwicklung der Menschen, aber nicht der Pferde. Für Pferde hat sich am Leben nichts verändert. Es sei denn, die Menschen tun das für sie. Vielleicht will man auch nichts verändern? Menschen haben Einfluss auf das Leben, wie es in Zukunft ist. Menschen machen sich Gedanken, erstellen Vorausschauen, Vorhersagen und Prognosen für Veränderungen, die den Annahmen und Vorstellungen möglichst nahe kommen sollen. Aber keiner weiß mit absoluter Sicherheit wie das in der Gegenwart der Zukunft genau sein wird.
Wenn man auf die Pferde schaut, wie sie die Gegenwart der Menschen erleben, dann trägt ihre Anpassungsfähigkeit zu den Veränderungen bei, die sich bei ihnen auf die Momente des Augenblicks auswirken. Denn für Pferde gibt es im Leben nur das "Hier und Jetzt"! Das macht sie weniger komplex in ihrer Lebensweise als es die Menschen sind. Pferde haben nicht die Eigenschaften von Menschen, die das Leben auch erschwerend und kompliziert machen. Warum erleben Menschen die Gegenwart, den Blick in die Zukunft oder zurück in die Vergangenheit mit wechselnden Gemüts- und Gefühlsstimmungen? Die Aussichten auf die Zukunft sind meist ungewiss, weil nicht genau erkennbar ist was tatsächlich mal sein wird oder was noch kommt. Pferde haben es leichter! Das haben sie den Menschen voraus. Jedoch können auch Menschen einiges von den Pferden im Leben übernehmen, damit es für sie leichter wird! Das ist Veränderung. Daran kann man mit Pferden an der Gestaltung im "Hier und Jetzt" und für die Zukunft arbeiten. Wo steht man als Mensch im Leben, wo will man hin, wenn es um die Fragen der Gegenwart in der Zukunft geht? Nicht einfach, hier und heute die richtigen Antworten zu finden!