Fühle die Pferde 
und lass die Seele baumeln! 

Lebensphilosophie - Wir sind Menschen

Es kommt meist im Leben wie es kommt!
Es ist so wie es ist!
Und es bleibt so wie es ist!?

Entweder ist man damit zufrieden oder ändert was daran! Auch für Wünsche muss man was tun, wenn man sie sich erfüllen möchte. Man muss die Initiative ergreifen und Dinge anstoßen, die einem persönlich wichtig sind. Man kann nicht alles haben, was man sich erträumt. Die völlige Freiheit und Unabhängigkeit wird es unter den Menschen nicht geben. Dafür ist das Leben miteinander zu sehr verbunden und vernetzt. Hier sind die Eigenschaften der Menschen gefragt, daraus das Beste für die Zufriedenheit und das Glück zu machen. Dabei kommt es auf die eigene Haltung an. Fremden Meinungen zu folgen macht den Menschen darin abhängig von äußeren Einflüssen auf die Persönlichkeit. Wer weiß schon was die tatsächliche Wahrheit ist, wenn man sich darüber seine Gedanken macht? Was bei den Menschen möglich ist, findet man nicht bei Pferden! Sie folgen der Natur, wie sie es in ihrem Leben gewohnt sind. Sie sind skeptisch im Bezug auf die Einflüsse der Menschen darauf. Sie glauben nicht was andere sagen. Sie bewerten die Sprache der Menschen mit ihren Gefühlen und Instinkten. Für sie ist und kommt es im Leben wie es ist! Das stellen sie nicht infrage. Sie zweifeln es nicht an und nehmen es so wie es kommt. Menschen zeigen ein anderes Bild in Gruppen, zu denen sie sich zugehörig und hingezogen fühlen. Man teilt die Vorstellungen und Ansichten von Menschen. Die Menschen sind ständig damit befasst und in Bewegung. Und sie glauben daran. Was machen Pferde? Was glauben sie von den Menschen? Tun sie das überhaupt? Wohl nicht! Es gibt in ihrer Lebensart keinen Grund dafür. Selbst in der Natur auf der Erde wird es keinen geben. Es kommt von den Menschen und ist menschengemacht! Bei Pferde sollte man Abstand davon nehmen, das im Verhalten auf die Pferde zu projizieren, wie Menschen leben und sich untereinander verhalten. Pferde haben andere Sinne dafür, die sich durch erlernte Gewohnheiten an die Menschen angepasst haben. Das kommt den Menschen im Umgang zugute, sofern Pferde das typisch menschliche Verhalten verstehen. Ist das nicht so, kann man das als Mensch bei sich ändern, damit es anders ist als es ist!
Das macht man allein für sich, ohne die breite Masse der anderen, die hier nicht helfen kann. Freiheit und Unabhängigkeit lassen sich im Interesse von Mensch und Pferd verwirklichen. Das ist eine (meine) Meinung dazu, im großen Meer der Meinungen und ein optionaler Weg des Glücks und der Zufriedenheit mit "Fühle die Pferde". Manch ein Mensch findet einen (seinen) Bezug dazu, im Kontext seiner persönlichen Vorstellungen.