Fühle die Pferde und lass die Seele baumeln!
 

Leben der Natur

Die wichtigen Lebensfragen heute und in der Zukunft müssen von den Menschen heute beantworten werden!

Das Leben der Natur der Erde möchte in Ruhe gelassen werden. Es entwickelt sich auch ohne das Zutun der Menschen weiter. Tiere und Pflanzen haben hier ihre Lebensräume gefunden. Je nach den Arten kommen sie darin vor. Das Lebewesen „Mensch“ hingegen greift in das Leben der Natur ein, bedient sich daraus, besetzt alle möglichen Lebensräume, nimmt der Natur wichtige ökologische Bestandteile und ersetzt diese durch eigene geschaffene naturfremde Dinge, die so in der Natur nicht vorhanden sind. Das was in der Erde sicher verborgen liegt, wird herausgeholt. Es werden dazu Löcher gegraben und gebohrt, Landschaften platt gemacht und durch Monokulturen der Menschen ersetzt. Flüsse werden verändert und gestaut, Wälder gerodet, Böden, Luft, Seen und Meere mit dem was von Menschendarin hineinkommt belastet. Diese Veränderungen verkraften die Arten nicht. Man sucht nach Lösungen, um Belastendes wieder loszuwerden. Nur das ist schwer, weil viele Dinge davon so nicht durch die Natur erschaffen wurden. Das ist der Kreislauf der Menschen gegen das Leben der Natur. Mit der Natur in Einklang zu leben sieht anders aus! Auch dafür muss der Mensch mit der Natur eine Sprache sprechen. Aber aufgrund der vielen Menschen und Sprachen ist das weitestgehend ausgeschlossen. Sich über die Natur zu stellen ist bezeichnend für das Leben der Menschen. Tier verbinden ihr Leben und ihre Lebensweisen mit der Umwelt ihrer Lebensräume. Sie existieren darin durch Harmonie zwischen den Lebensarten der Natur. Davon haben sich die Menschen entfernt. Sie können nicht mehr zurückholen, was es in der Natur nicht mehr gibt, was durch Menschen verursacht wurde. Es braucht Ruhe und viel Zeit, das aus dem Gleichgewicht geratene Gefüge wieder dem Leben der Natur zu überlassen. Das Fehlverhalten, das von den Menschen kommt, wird noch viele Menschen in der Zukunft beschäftigen. Wer das Leben der Erde nur auf das der Menschen beschränkt wird die Natur des Lebens nicht im Blick haben, weil sie nicht zum modernen Menschen passt. Diese Lebensphilosophie weicht von der des Planten Erde ab. Die Ruhe in der Natur bringt auch wieder das Leben darin zurück. Dazu bedarf es aber auch die Ruhe bei den Menschen, sich mit ihren Lebensweisen darauf auszurichten, wieder mehr den Einklang mit der Natur zu suchen und auf Belastungen zu verzichten. Aber bis dahin ist das noch ein lange und steiniger Weg des Umdenkens und der Veränderungen des Verhaltens. Das Denken "Zurück zur Natur" muss wieder neu verstanden und gelernt werden!