Werners Pferdeflüsterwelt
            Mitten drin die Pferde erleben!          

Fragen nach dem Warum oder Wieso?

Lebensfragen sollten immer wieder neu gestellt und bewertet werden!

Mit den Fragen suchen Menschen Informationen, weil sie etwas nicht verstehen oder wissen wollen. Warum tun Menschen etwas, von dem sie schon vorher wissen, welche Konsequenzen oder Gefahren für sie damit verbunden sind? Wieso suchen Menschen im Leben die Herausforderungen und fragen nicht davor nach dem Warum und Wieso, sondern erst nachher, wenn ihnen etwas misslungen ist? Welche Motive spielen hier eine Rolle? Fehlt es am Interesse an der Wahrheit oder an der Weitsicht dafür was kommen, eintreten oder geschehen kann? Auch die Natur stellt die Menschen vor Herausforderungen, bei denen die Risiken in Kauf genommen werden. Das Leben der Natur nimmt keine Rücksicht auf die Menschen! Die Konsequenzen ihres Handelns tragen die Menschen allein. Bei den Tieren ist das anders! Sie achten auf die Natur, fühlen Gefahren und gehen ihnen aus dem Weg, wenn sie es können. Tiere leben mit der Natur. Sie haben das Leben in der Natur gelernt und nutzen ihre Sinne und Instinkte. Was ist bei den Menschen los? Machen sie das Gegenteil und verhalten sie sich wider die Natur? Die Städte sind nur ein Beispiel, wie Menschen in ihren Lebensweisen mit der Natur umgehen. Als Menschen können sie nach dem Warum und Wieso fragen. Tiere tun das nicht. Ihre Kommunikation ist anders. Menschen können das erkennen. Aber wie achten sie darauf: so wie auf die Natur? Das Fragen der Menschen hat für Tiere keine Bedeutung und macht bei ihnen auch keinen Sinn! Aber bei Menschen kann es zu einer Belastung werden, wenn die richtigen Antworten fehlen. Haben sie das vorher nicht gewusst, wonach sie erst hinterher fragen? Oder haben sie es doch im Bewusstsein gehabt, aber wollten das nicht beachten? Damit stellt sich auch die Frage nach dem Umgang mit der Wahrheit. Tiere – Pferde, Hunde, Katzen – haben eine andere Art das Leben zu leben, es zu kommunizieren und sich - anders als die Menschen das tun - zu verhalten. Davon kann man als Mensch einiges abschauen und lernen der Natur wieder näher zu sein, mit den Sinnen, den Instinkten und dem Verhalten!

Sich in den Gedanken dazu auszutauschen erklärt oftmals den Menschen das Warum und Wieso! Man kann vielleicht auch daraus lernen, was besser ist im Leben. Wollen die Menschen darüber etwas wissen, dann sollten sie schon vorher danach fragen! 

Wie halten es Menschen mit der Wahrheit?

Mit der Wahrheit wird es nicht so genau genommen. Was Menschen sagen ist nicht immer das was sie denken und tun. Pferde sagen immer was sie tun! Das ist ihre Wahrheit, die sie in der Art ihrer Kommunikation ehrlich macht. Auf ihre Wahrheit kann man sich verlassen. Die Menschen legen sich nicht gerne auf eine Wahrheit fest. Es gibt oft mehrere Versionen davon. Wer mit Pferden spricht wird die Wahrheit der Kommunikation erfahren. Das ist ein Teil der Lebensphilosophie von "Fühle die Pferde". Die tatsächliche Wahrheit der Vermutung des Glaubens vorzuziehen ist auch eine Lebensfrage der Kommunikation. Mal etwas nicht zu wissen ist nicht schlimm. Nur etwas zu glauben ist eine Vermutung, kein Wissen, das der Wahrheit entspricht. Das Gefühl von Unsicherheit äußern Menschen mit ihrer Sprache. So glauben sie auch zu wissen was ihnen Pferde sagen. Aber ganz sicher sind sie sich nicht. Hier ist Wahrheit eher ein überzeugendes Gefühl des Wissens!