Werners Pferdeflüsterwelt
            Mitten drin die Pferde erleben!          

Mein Profil

Ich bin Philosoph, Trainer, Flüsterer, Reiter und Autor meiner Homepage. 
Ich mache mir Gedanken über das Leben, Pferde und Menschen. 
Ich arbeite und trainiere mit Pferden und Menschen.

Meine Themen

Damit möchte ich das Interesse der Menschen wecken, sie mit den Themen ansprechen und über die Homepage erreichen. Das Miteinander in den Beziehungen basiert auf der Kommunikation. Darin gehe ich mit meinen Beschreibungen auf die Punkte ein, die sich aus verschiedenen Perspektiven darstellen lassen.

Mein Training

Was dazu beiträgt, die Kommunikation auf die Lebensweisen von Pferden und Menschen zu beziehen, spreche ich auf der Homepage an. Dazu ergänzend vermittelt das Training die Bezugspunkte der Kommunikation. Trainieren heißt persönliche Fähigkeiten und Leistungen entwickeln. Einklang und Balance führen zum Ziel des Erfolgs und Pferdeglücks.

Mein Konzept

Basierend auf meiner "Fühle die Pferde-Philosophie" werden die Themen detailliert betrachtet, ganzheitlich geschult und ausgebildet. So ergeben sich individuelle Ansatzpunkte für ein persönliches Training nach Bedarf, Wünschen und Zielen. Das Konzept von "Fühle die Pferde" muss sich in den Methoden und im Erfolg von anderen Konzepten unterscheiden, sonst wäre das nicht speziell und besonders, was dadurch möglich ist. Ich habe das auf meiner Homepage zum Thema gemacht, das sich in den Texten wiederfindet!

Meine Leitlinie

Das sind die Themen und Inhalte meines Konzepts. Darin fließen die Gedanken zur Leitlinie in die Texte der Homepage ein. Es gibt auch Grundsätze dazu, die sich auf Entwicklung, Training, Sprache und Kommunikation beziehen. In der Praxis kann man sich am besten vom Nutzen und den Effekten des Konzepts und der Methoden ein Bild machen.

Mein Reiten

Mit meinem sensitiven Reitstil verbinde ich Elemente des leichten Westernreitens. Das fördert die Leichtigkeit des Pferdes und der Reitweise. Die Bindung zum Pferd ergibt sich aus der Verbundenheit von Gedanken und Gefühlen mit dem sensiblen Gemütsverhalten des Pferdes. Darauf beruht meine Reit-Philosophie. Ich schaffe eine Stilbrücke zwischen dem Western- und Englischreiten, ausgerichtet auf die Harmonie des Horsemanship. Hier ist Freiwilligkeit für mich ein elementarer Aspekt im Einklang der Kommunikation. Das ist schön für Mensch und Pferd, Seele, Herz und Gemüt! Die Pferdeschule hat Training dafür. Informationen zu Details gibt es auf der Homepage.

Meine Einstellung

Pferde sind nicht zum Nutzen der Menschen da. Pferde sind ein Teil des Lebens der Welt und der Menschen. So betrachtet und verstanden steht der Sinn des Tuns auch im Blickpunkt der Bedürfnisse der Pferde. Darin besteht für mich die Kooperation von Mensch und Pferd. Das zeige ich den Pferden mit der Haltung in der Einstellung meines Verhaltens.

Mein Weg

Von Anfang an, das liegt schon sehr viele Jahre zurück, habe ich mich mit dem Kennenlernen und Verstehen der Pferde beschäftigt. Was während dieser Zeit daraus geworden ist macht mich glücklich und zufrieden. Es sind für mich Lebens- und Pferdeerfahrungen, die mir besondere Möglichkeiten im Umgang mit Pferden eröffnen. Die Erfahrungen, die man macht, müssen reifen, um zielorientiert angewendet zu werden. Das ist mein Weg, von dem ich auf der Homepage berichte!