Fühle die Pferde 
und lass die Seele baumeln! 

Lesen was gefällt 

Unterhaltung, Wissen, Lernen 

Menschen lesen was gefällt, was erforderlich ist, um ihre Freizeit zu gestalten, sich Wissen und Kenntnisse anzueignen, zu lernen oder sich nur kurzweilig in Ruhe zu entspannen. Was sie dabei erfahren hat einen persönlichen Wert.
Menschen, die schreiben, möchten das den Menschen geben. Dahinter stehen teils private sowie kommerzielle und finanzielle Absichten bei der Vermarktung von Informationen. Klar, schreiben soll sich lohnen und durch Erfolg auszeichnen! Das ist ein legitimes Interesse. Aber das ist nicht immer so. Informationen die nichts kosten werden meist über Werbung finanziert. Das kann für die Leser nervig und störend sein. Andere mögen das! Autoren und Provider profitieren davon. Es gibt auch Menschen, die andere Absichten haben, wenn sie schreiben. Sie geben informatives Wissen weiter an Menschen, die sie damit in ihre Erlebnisse und Erfahrungen einbinden wollen. Es ist doch so: von dem was man liest kann man nicht immer alles gebrauchen, auch wenn es Geld kostet. Doch Menschen kaufen und lesen. Sie erinnern sich später noch daran oder legen es beiseite. Lesen ist Verbrauch von Informationen! Sie werden wieder nachgefüllt.
Die Leser sind die Konsumenten! Aber aus vielen Gründen bleiben auch viele Angebote ungelesen, denn sie sind weniger interessant für die Menschen, die entscheiden was gefällt und gelesen wird. Genauso verhält es sich mit Training, was man will, was man macht, was man erlebt, woran man sich erinnert. Training ergänzt das Lesen in praktischer Hinsicht! Das kostet etwas, wie der Konsum von Unterhaltung und Wissen in Büchern, Zeitschriften, Magazinen oder auf kommerziellen Seiten. Das ist so, weil dahinter Leistungen stehen, von Menschen für Menschen, in der Welt der Informationen! Aber wie sehen das die Menschen selbst? Was ist das Lesen ihnen wert?