Werners Pferdeflüsterwelt
    Mittendrin die Pferde erleben - sei inspiriert!    

So bin ich eingestellt

Für mich ist nicht die generelle Frage des Reitens der Stil, zum Beispiel Englisch- oder Westernreiten. Mit geht es um das Pferdeverständnis und feine Gefühl beim Reiten. Und es ist der Mensch und Reiter in seiner Art, nicht als Reitlehrer, sondern als Reittrainer, der mit seinen Methoden anderen Menschen auf den Pferden die Verhaltensweisen der einfühlsamen Pferdeverständigung gut vermitteln kann. Das ist mein Grundverständnis als Trainer. Reiten im Fokus des sanften Umgangs mit dem Pferd gelingt über Gefühl und Reitsprache. Zum Verständnis braucht es auch verständliche Methoden, mit denen man das lernen kann. Was ist gar nicht mag, das ist Lernen auf Kommandos während des Reitens, mit denen lautstark das Reiten angesagt und gelernt werden soll. Oder das Stellen und Biegen der Pferde über die Zügel und sonstiges merkwürdiges Verhalten, das dazu führt, dass die Leichtigkeit zur Anstrengung für Mensch und Pferd wird. Das ist nicht mein Stil.

Ich sage: Alle Stile basieren auf die Gefühle der Verständigung. Geht man von ihnen aus, dann verhält sich die Reitweise parallel dazu. Das Verhalten geht hier zuerst vom Menschen aus und überträgt sich auf das Pferd. Trotzdem wird gemeint, es ist  das Pferd ist, auf das die Menschen Einfluss nehmen müssen, um es im Verhalten zu korrigieren. Dabei sollten sie sich fragen, ob sie sich nicht besser selbst korrigieren sollten. Die persönliche Einstellung der Kommunikation hat großen Einfluss darauf, wie die Menschen reiten. Ihre Einstellung zum Pferd und Reiten, fließt darin ein. Sie ist das Fundament im Stil des Reitens. Neutral betrachtet sind es unsere Gefühle, die zur Bindung mit dem Pferd und zum Reitverständnis beitragen. An der Reitweise im Western- oder Englischreiten kann man sich beim eigenen Stil orientieren. Dabei steht für mich die emotionale Partnerschaft, Lockerheit und Leichtigkeit und auch die Freiwilligkeit des Pferdes im Blickpunkt meines Umgangs- und Reitstils, auch als Trainer beim Reiten lernen.

Wie mit Pferden geritten wird geht von persönlichen Einstellungen und erlernten Gewohnheiten aus. Davon bei Reitfehlern oder Verhaltensproblemen bei der  Kooperation mit dem Pferd abzuweichen ist eine gute Empfehlung. Ich sage: Das müssen die Menschen selber wissen, ob was sie das wollen! Die Gefühle beim Austausch zwischen Mensch und Pferd sind die tragenden Säulen der Reitweise. In der Kommunikation finden sie ihren Ausdruck!

Mit meiner Einstellung sehe ich für mich die Aufgabe als Reittrainer, Menschen dabei zu unterstützen, mental und emotional an der Reitweise zu arbeiten. So lassen sich Umstellungen gut bewältigen! Dazu gibt es Beiträge in den Rubriken der Homepage und in "Mein Blog"!