Fühle die Pferde 
und lass die Seele baumeln! 

Menschen, Pferde, Typbezeichnungen 

Wenn ich mir Gedanken mache, kommen mir immer wieder Themen in den Sinn. "Pferdemensch, Pferdeversteher, Pferdeflüsterer ist so eins!" 

Diese Bezeichnungen bilden zwei Worte. Wobei das Erste "Pferde" ist. Von ihnen geht der Sinn dahinter aus, in Bezug auf den Menschen und seine Beziehung zum Pferd. Aber welche Eigenschaften muss man dafür haben, die einen Menschen derartig charakterisieren, dass diese Worte auf die Persönlichkeit zutreffend sind? 
Es gibt eine ganze Menge, aber nur wenige, die auch wirklich passen. Man muss sich obendrein auch so fühlen. Die Sinne müssen darauf eingestellt sein, gleichzeitig Mensch, Versteher und Flüsterer zu sein. Das Talent bringt dieses Können hervor. Mit der Begabung fängt es an. Durch Training und Übung entwickelt sich mental und emotional das weiter, was im Menschen vorhanden ist. Das spürt man, das fühlt man, das versteht man auch so! 
Es dauert eine längere Zeit an diesen Punkt zu kommen, um das von sich sagen zu können. Es geht weiter, jeden Tag, am dem man mit Pferden zusammen ist, den man mit Menschen und Pferden teilt. Die Gefühle sind überwältigend, immer wieder auf Neue, was man als Pferdemensch, Pferdeversteher und Pferdeflüsterer dabei empfindet! 
Vielleicht sehen das andere auch? Vielleicht können sie verstehen, wie das ist, diese Gefühle in sich zu haben? 
Schön, wenn man darüber reden und schreiben kann. Nicht jeder wird das verstehen, aber einige schon! Darum geht es doch, um das Verständnis der 3 Bezeichnungen und ihrer Bedeutungen. Darauf konzentrieren sich meine Gedanken, Gefühle und Erlebnisse mit den Pferden, die mich immer wieder daran erinnern.