Fühle die Pferde 
und lass die Seele baumeln! 

Menschen, Pferde ... Teil 1

Kommunikation und Kooperation

Die harmonische Partnerschaft zwischen Mensch und Pferd, Mensch und Tier, ist schon etwas Besonderes, was die Empfindungen berührt und das Innere mit dem Äußeren im Ausdruck der Sprachen verbindet. Die Besonderheiten, die hier bestehen, gilt es näher zu beachten und beim Umgang in den Blickpunkt zu stellen. Das Elementare darin entscheidet über das Wesentliche der Beziehungen zu Pferden, den tieferen Sinn und Zweck des Umgangs und der Kommunikation. Von hier gehen die Signale aus, die das Verhältnis zum Pferd und das des Pferdes zum Menschen bestimmend prägen. Damit befassen sich die Themen von "Fühle die Pferde", die auf der Homepage zu finden sind. Hier nehmen die Bezüge zwischen Mentalitäten, Gefühlen und Verhalten, Wille und Freiwilligkeit, die meist im Hintergrund des Geschehens wirken, eine beachtenswerte Rolle im Zusammenspiel der Harmonie von Mensch und Pferd ein.
Daraus ergeben sich auch diese Fragen:

Wie geht der Mensch mit dem Tier im Pferd um, wie ist sein Bezug der Sinne und Gefühle zur Wesensart des Tieres?
Macht man sich über die Kooperation von Mensch und Pferd?
Sind das Themen für die Menschen und wenn ja, welche Wertigkeit haben die für sie, um sich damit zu befassen? Oder ist das unbedeutend im Umgang mit dem Pferd?
Man muss es wollen zu verstehen, was das auch aus der Sichtweise eines Pferdes als Tier bedeutet, mit einem Menschen zu kommunizieren und zu kooperieren. Menschen sind nun mal keine Pferde und in ihrem Wesen verschiedenartig aufgestellt. Das sollte schon in der Kommunikation zu denken geben!
Und das noch dazu: Pferde können zwischen Menschen eine Brücke der Verständigung sein! Auch das steht hier im Fokus von "Fühle die Pferde".