Fühle die Pferde
und lass die Seele baumeln! 

Ich-Reflexion 

Selbstspiegelungsmethode: Wieso mit Pferden? 

Pferde finden nicht jeden Menschen gleichermaßen interessant. Sie haben über ihre Sinne gesteuerte Wahrnehmungen, die auf ihre besondere Wesensart zurückzuführen sind. 
Pferde sind in den Ausdrucksweisen ihrer Sprache neutral, ehrlich und unvoreingenommen. Sie sind einfach gesagt darin „direkt, klar und wahr“!

Man kann es an ihrem Verhalten im „Spiegel des Pferdes“ sehen, wie sie das Fremdbild des Menschen wahrnehmen und darauf bezogen reagieren. Pferde zeigen hier bemerkenswerte Bilder ihrer Gefühle, in denen sie die persönliche Ausstrahlung der Menschen reflektieren: direkt, klar und wahr!

Davon sind Aussagen über das persönliche Verhalten ableitbar, die in das menschlich geprägte Eigenbild einbezogen werden können. Damit helfen Pferde auf ihre Art und Weise das Fremdbild und die eigene Selbsteinschätzung miteinander zu harmonisieren.

Eine interessante sowie hilfreiche Methode des Personal Trainings. Hier liegen die Verfahren zur Persönlichkeitsausbildung sowie zur Stressbewältigung im Fokus der Aktivitäten. Mit dem Blick auf die emotionalen Reaktionen von Pferden in der Gegenwart von Menschen werden die Feinheiten der kommunikativen Unterschiede transparent und verständlich vermittelt, an denen sich die Menschen selbst orientieren können.

Die Ich-Reflexion ist auch im Verfahren ohne direkten Pferdekontakt für Menschen möglich, die eine Distanz zu Pferden haben. Dazu werden die Perspektiven des Trainings theoretisch durch den Trainer vermittelt.