Fühle die Pferde
und lass die Seele baumeln! 

Fazit

Hallo, Freunde meiner Homepage!

Meine Einstellung in der Pferdekommunikation hat auch meine generelle Einstellung zu Pferden verändert. Das ist eines von vielen Ergebnissen meiner Arbeit mit Pferden, so wie ich sie mit meinen Erfahrungen betreibe.

Pferde haben für mich nicht den Zweck mit ihnen zu reiten und sie in erster Linie dafür zu haben und zu nutzen. Die Pferde geben mir das Gefühl mit ihnen zu kommunizieren und nicht nur zu reiten! Davon geht meine Kommunikation generell und beim Reiten aus, die für mich das Pferd in seiner Sprache verständlich macht und ich für das Pferd verständlich bin.

Die Kommunikation,, basierend auf Gegenseitigkeit und Verständnis, ist meine Devise, die ich mit "Fühle die Pferde" und meinen Aktivitäten deutlich mache und vermittle. Die Veränderung meiner Sicht im Verständnis des Pferdes und seiner Natur und Sprache haben bei mir das bewirkt, was ich mit Freude mache. Dabei steht die Art und Weise der Kommunikation im Mittelpunkt des Pferdeumgangs, die ich generell anwende, bei der Bodenarbeit und beim Reiten in der Pferdeschule ausbilde sowie beim Personal Training einsetze. Die Veränderung der Einstellung trainiert Sichtweisen und Verhalten der Präsenz des Menschen gegenüber Pferden, ebenso auch bezogen auf die Persönlichkeit im Leben!

Auf all das gehe ich mit meinen Artikeln der Homepage ein!

Mehr Informationen braucht es nicht um das Wichtige der Kommunikation zu verstehen. Darum mache ich jetzt einen STOPPPUNKT, denn das könnt Ihr in den Artikeln lesen. Die Veränderung liegt darin, es auch persönlich zu erleben!

Als Beispiel für Training, Lernen, Veränderung und Erfolg nehme ich diesen Vergleich:
Wenn auf einer größeren Fläche nicht alle Platten gerade liegen, so ist die Fläche doch insgesamt ausgewogen. Damit kann man gut leben!
Sollten aber tiefere Absenkungen, Erhöhungen und Kanten das Bild bestimmen, dann ist Arbeit nötig, um diesen störenden Zustand zu ändern!

Diese Darstellung übertrage ich sinngemäß auf Zustände der Kommunikation, Gefühle und Sprache im Miteinander von Mensch und Pferd sowie von Mensch, Gemeinsaft, Familie, Arbeit, Job und Leben! Morgen findet sich vielleicht ein anders Beispiel: Auch das gehört zur Veränderung!